Mitgliederbindung: So halten Sie Ihre Mitglieder langfristig bei Laune

von | 23. Feb 2024 | Community Aufbau, Community Management

Zuletzt geändert am 23. Februar 2024

Es gibt viele Gründe, warum Community-Mitglieder ihre Community verlassen. Diese lassen sich in zwei Faktoren unterteilen. Ein Faktor kann von Unternehmen und ihren Community Managern stark beeinflusst werden. Dafür sind eine gut durchdachte Community-Strategie und aktives Community Management notwendig.

In Online-Communities ist es ebenso wichtig zu verstehen, warum Mitglieder gehen, wie die Faktoren zu kennen, die sie zum Bleiben motivieren. Der Schlüssel zu einer starken und beständigen Community liegt in der Fähigkeit, bestehende Mitglieder zu halten und ihre Bindung zu stärken. Jedes Mitglied, das eine Community verlässt, nimmt wertvolle Erfahrungen und Beiträge mit sich, was die Bedeutung einer gut durchdachten Community-Strategie und eines aktiven Community Managements unterstreicht.

In diesem Artikel konzentriere ich mich auf die unterschiedlichen Gründe, die Mitglieder zum Verlassen einer Community bewegen können. Wir betrachten sowohl unvermeidbare als auch beeinflussbare Faktoren und ich biete praktische Strategien an, um die Bindung und Zufriedenheit der Mitglieder zu erhöhen. Ziel ist es, Ihnen als Community-Manager wertvolle Einblicke und Werkzeuge an die Hand zu geben, um eine lebendige, engagierte und langlebige Community aufzubauen und zu erhalten.

Gründe für Nutzer:innen, eine Community zu verlassen

Die Beweggründe lassen sich zwei unterschiedlichen Faktoren zuordnen: Gründe, die Sie beeinflussen können und Gründe, die außerhalb Ihres Einflussbereiches liegen.

Werfen wir zunächst einen Blick auf die Ursachen, auf die Sie als Community Manager keinen Einfluss haben.

Nicht beeinflussbare Gründe für das Verlassen einer Community

Ein häufiger Grund ist, dass sich Menschen früher oder später anderen Themen zuwenden – ihre Interessen haben sich geändert. Ein ganz normales Verhalten, denn Menschen entwickeln sich weiter und entdecken immer wieder neue Leidenschaften, die vielleicht nicht mehr zu den Inhalten und Diskussionen Ihrer Community passen. In diesen Fällen schließen sich Ihre (ehemaligen) Nutzer:innen anderen Communities an oder investieren ihre Zeit in andere Aktivitäten.

Ein weiterer Grund, den Sie leider nicht beeinflussen können, ist, wenn die Zeit der Nutzer:innen für die Community vorbei ist. Student:innen beispielsweise schließen ihr Studium und damit einen Lebensabschnitt und alle dazugehörigen Teilaspekte ab. Sie benötigen dann eine andere Art von Unterstützung und Austausch für ihre Zukunft. Hier besteht die Möglichkeit, dass die Mitglieder von der bestehenden Community in eine Alumni-Community wechseln.

Ebenso verlassen Nutzer:innen eine Community, wenn sie beispielsweise eine Krankheit überwunden haben. In der Community haben sie sich mit Gleichgesinnten ausgetauscht. Mit der Genesung entsteht der Wunsch, sich anderen Lebensbereichen zu widmen. Die Community verliert an Bedeutung. 

Obwohl diese Gründe außerhalb unserer Kontrolle liegen, hilft uns das Verständnis für diese Dynamiken, Mitgliederverluste zu antizipieren und entsprechend zu reagieren. Durch das Bewusstsein dieser Faktoren können wir besser verstehen, wie Lebensphasen und sich ändernde Interessen unsere Community beeinflussen. Dieses Wissen ist ein wertvolles Werkzeug, um unsere Community-Strategien anzupassen und die Bindung der Mitglieder, die bei uns bleiben, zu stärken.

Doch es gibt auch Aspekte und Rahmenbedingungen für Ihre Community-Nutzer:innen, auf die Sie Einfluss haben und die Sie maßgeblich (mit)prägen können.

Beeinflussbare Gründe für das Verlassen einer Community

Wie sieht es mit den Ursachen aus, für die Sie Lösungen und Maßnahmen erarbeiten können, um den Weggang von Community-Mitgliedern zu vermeiden?

Mangelndes Engagement entwickelt sich vor allem dann, wenn Ihren Community-Mitgliedern die Möglichkeit zur aktiven Teilnahme oder Anlässe für interessante Diskussionen fehlen. Starten Sie Aktivitäten, leiten Sie Diskussionen an, um die Mitglieder zur Teilnahme zu ermutigen. Eisbrecher und On-Boarding-Programme helfen, die Interaktion zu verbessern. Investieren Sie in die Erstellung von Inhalten und führen Sie Aktionen und Events durch, um das Interesse der Nutzer:innen aufrechtzuerhalten.

Inkonsistente Moderation: Moderator:innen, die die Regeln nicht konsequent einhalten, können die Atmosphäre und den Zusammenhalt einer Community negativ beeinflussen. Legen Sie klare Community-Richtlinien fest und setzen Sie diese konsequent um. Schulungen für Moderator:innen helfen, Fehler zu vermeiden und eine effektive Community-Moderation sicherzustellen. Geben Sie den Mitgliedern die Möglichkeit, Feedback zu geben und nehmen Sie bei Bedarf Verbesserungen vor.

Toxisches Verhalten: Wenn eine Community von toxischem Verhalten geprägt ist, entsteht nicht nur ein negatives Umfeld, sondern bringt die Mitglieder auch dazu die Community zu verlassen. Fördern Sie eine Kultur des Respekts und der Inklusion. Unangemessene Inhalte sollten sofort angesprochen und entfernt werden. Anerkennung und Belohnungen fördern ein unterstützendes Umfeld in der Community. Spam und Hate Speech sollten keinesfalls Platz in einer Community haben.

Informationsüberflutung: Community-Mitglieder könnten sich von einer großen Menge an Informationen überfordert fühlen und Schwierigkeiten haben, relevante Informationen zu finden. Verbessern Sie die Übersichtlichkeit Ihrer Plattform, organisieren Sie Inhalte und Diskussionen mit Hilfe von Tags, Kategorien und Kanälen. Kuratieren Sie Inhalte, um die wichtigsten Informationen hervorzuheben. Ermutigen Sie die Mitglieder, ihre Benachrichtigungseinstellungen anzupassen. So werden sie schneller über für sie relevante Informationen informiert.

Technische Probleme und schlechte Usability: Eine Community mit technischen Problemen und schlechter Usability führt zu einem frustrierenden Nutzererlebnis und kann Mitglieder schnell vertreiben. Kaum jemand ist bereit, sich mit schlecht funktionierender Technik zu befassen. Schwachstellen lassen sich leichter erkennen und beheben, wenn Sie regelmäßig Feedback zur Benutzerfreundlichkeit der Plattform einholen. Versuchen Sie, technische Probleme und Fehler sofort zu beheben, um eine reibungslose Nutzung zu gewährleisten. Arbeiten Sie mit dem Entwicklungsteam zusammen, um die Benutzerfreundlichkeit kontinuierlich zu verbessern.

Fehlender Wert oder Nutzen: Wenn eine Community ihren Mitgliedern keinen ausreichenden Wert oder Nutzen bietet, verlieren sie das Interesse und verlassen die Community. Evaluieren Sie regelmäßig den Zweck und Nutzen der Community und bieten Sie Inhalte, Ressourcen oder Vorteile, die für die Mitglieder einen echten Mehrwert darstellen.Arbeiten Sie mit Ihrer Community zusammen, um wertvolle Inhalte und Erfahrungen zu schaffen, die den Bedürfnissen und Interessen der Mitglieder entsprechen.

Proaktive Strategien gegen scheinbar unbeeinflussbare Abwanderungsgründe

Während einige Mitglieder aufgrund scheinbar unbeeinflussbarer Gründe wie unvereinbarer Interessen oder Zeitmangel ihre Mitgliedschaft beenden könnten, zeigt eine starke Community-Strategie, dass man diese Faktoren beeinflussen kann. Durch das Schaffen einer attraktiven, wertvollen und engagierenden Community-Umgebung können wir Mitglieder motivieren, Zeit zu finden und sich trotz konkurrierender Interessen oder anderer Verpflichtungen aktiv zu beteiligen.

Oft liegt das Hauptproblem in der zugrundeliegenden Strategie der Community: Ein nicht klar definierter Zweck und eine zu breit gefasste Zielgruppe können dazu führen, dass Mitglieder keinen echten Mehrwert erkennen. Eine effektive Community-Strategie sollte daher einen eindeutigen Zweck verfolgen und spezifische Bedürfnisse einer klar umrissenen Zielgruppe adressieren. Indem Sie sicherstellen, dass Ihre Community ihren Mitgliedern greifbare Vorteile und relevante Erfahrungen bietet, stärken Sie nicht nur die Bindung bestehender Mitglieder, sondern ziehen auch neue Mitglieder an, die aktiv zum Wachstum und zur Vitalität der Community beitragen.

Fazit: Strategie, Monitoring und passende Maßnahmen halten Ihre Community am Leben

Es gibt Situationen, in denen Sie erfahren, dass Mitglieder die Community verlassen, entweder weil sie es ankündigen oder weil das System Sie darüber informiert. In den meisten Fällen jedoch, werden Mitglieder stillschweigend ihre Aktivitäten in der Community einstellen, sich nicht mehr beteiligen und nicht mehr zurückkommen, ohne dass Sie dies explizit bemerken.

Diese stillschweigende Beendigung der Teilnahme kann verschiedene Gründe haben und erfordert daher eine aufmerksame Beobachtung, um Veränderungen im Engagement der Mitglieder zu erkennen und gegebenenfalls geeignete Maßnahmen zu ergreifen.

Als Community Manager sind Sie in der Lage, diese und andere Veränderungen zu antizipieren und proaktiv Maßnahmen zu ergreifen, um die Attraktivität und Relevanz Ihrer Community langfristig aufrechtzuerhalten.

Was können Sie tun?

Wie Sie gesehen haben, können Mitglieder aus verschiedenen Gründen gehen – einige liegen in Ihrer Hand, andere nicht. Der Schlüssel ist, die Anzeichen frühzeitig zu erkennen, proaktiv zu handeln und stets bereit zu sein, Ihre Strategie anzupassen.

Konzentrieren Sie sich hierbei auf die Faktoren, die Sie gestalten können. Ein positives Community-Erlebnis mit kontinuierlichem Mehrwert sind wichtige Bausteine dabei.

Dazu gehört, die Bedürfnisse und Interessen der Mitglieder regelmäßig zu beobachten und die Inhalte, Aktivitäten und Funktionen der Community entsprechend anzupassen. Wichtig ist auch eine aktive und engagierte Community-Kultur, in der Community Manager proaktiv auf Beiträge und Fragen reagieren, Diskussionen anregen und eine freundliche Atmosphäre aufrechterhalten. Fördern Sie eine Kultur des Engagements, in der sich jedes Mitglied gesehen und wertgeschätzt fühlt.

Ziel ist eine starke und lebendige Community, die ihren Mitgliedern einen Mehrwert bietet und ein attraktives Umfeld für Austausch und Interaktion schafft. 

Obwohl Sie Austritte aus der Community nicht vollständig verhindern können, können Sie als Community Manager dazu beitragen, die Bindung der Mitglieder an die Community zu stärken. So erhöhen Sie die Chance, dass Ihre Community-Mitglieder auch bei Veränderungen oder neuen Interessen aktiv und engagiert bleiben.

Die Stärke Ihrer Community liegt in der Fähigkeit, sich anzupassen und auf die sich wandelnden Bedürfnisse der Mitglieder zu reagieren. Eine lebendige Community, die ihren Mitgliedern kontinuierlich Mehrwert bietet, wird nicht nur bestehende Mitglieder binden, sondern auch neue anziehen.

Erinnern Sie sich: Ihr Engagement und Ihre Strategien machen den Unterschied. Sie haben die Macht, eine Community zu formen, die nicht nur besteht, sondern wächst und gedeiht. 

Diesen Beitrag teilen

Sie haben Fragen?

Ich freue mich darauf, Sie auf Ihrem Weg zu unterstützen.

Weitere Themen dieser Kategorie

Aufbau einer eigenen Community-Plattform: Was ist zu beachten?

Aufbau einer eigenen Community-Plattform: Was ist zu beachten?

Communities gibt es in vielen verschiedenen Ausprägungen und Formen. Communities in einem sozialen Netzwerk oder auf einer unternehmenseigenen Plattform. Interne Mitarbeitenden-Communities oder Communities, die sich an externe Zielgruppen wie Kunden, Interessenten...

Newsletter abonnieren

Monatlich neueste Erkenntnisse und Tipps rund um das Thema Community Management

Datenschutz

Erfolgreich abonniert!