Zielvorgaben und die Beziehungen zu den Anspruchsgruppen

von | 14. Feb 2020 | Community Management, Strategie

Zuletzt geändert am 10. August 2022

Behalten Sie die Zielvorgaben der Community nicht für sich.

Jeder im Management wird in der Lage sein, das Ziel der Community zu verstehen. Nehmen Sie sich aber auch die Zeit, um sicherzustellen, dass sie auch verstehen, was die Zielvorgaben (gewünschtes Verhalten der Mitglieder)  der Community sind.

Dadurch stellen Sie sicher, dass diese Personen einen direkten Zusammenhang zwischen Ihrer Arbeit und der Wertschöpfung, die sie generieren, herstellen. Sie bringen nicht nur Leute dazu, online zu chatten. Sondern Sie bringen sie dazu, dass sie Wissen teilen. Dies wiederum steigert die Kundenzufriedenheit mit dem Produkt und unterstützt so das Ziel des Unternehmens.

Es ist einfach, sich auf ein Ziel zu einigen und in Zukunft allein daran zu arbeiten. Machen Sie das nicht. Bauen Sie proaktiv positive Beziehungen zu Ihren Anspruchsgruppen auf. Halten Sie sie regelmäßig über den Fortschritt auf dem Laufenden. Lassen Sie sie sich nicht fragen, ob die Community ihren Abteilungen hilft. Sondern stellen Sie sicher, dass sie genau wissen, wie die Community hilft. Verstärken Sie diese Sichtweise bei jeder Gelegenheit.

Viel zu viele Communitys werden von der Geschäftsführung geschlossen, weil sie nicht genau verstehen, wie die Community ihnen zu Gute kommt. Die wichtigste Lektion, die sie über Communitys und ihren Wert lernen: Ihr Job besteht nicht darin, irgendeine Kennzahl für Aktivität, zum Beispiel die Anzahl an Beiträgen, zu maximieren. Ihr Job ist es, die Anzahl an wertvollen Verhaltensweisen zu maximieren.

Diese falsche Zuordnung ist der Grund, warum so viele Organisationen nach Zahlen über die Höhe der Aktivität oder die Anzahl der Mitglieder fragen. Versuchen Sie, diese Daten nicht zur Verfügung zu stellen. Berichten Sie stattdessen über die Verhaltensweisen Ihrer Mitglieder. Sehen Sie jetzt Mitgliederverhalten, das wertvoller ist als zuvor? Berichten Sie darüber, ob die Community zur Erreichung der Ziele beiträgt. Versuchen Sie immer, sich auf den Wert zu konzentrieren. Nicht auf Metriken auf einem niedrigen Niveau.

ZUSAMMENFASSUNG

  1. Die Festlegung von Zielvorgaben ist ein kollaborativer, kontinuierlicher Prozess. Zusammen mit hochrangigen Anspruchsgruppen.
  2. Sobald Sie sich Zielvorgaben gesetzt haben, berichten Sie nur noch über diese Zielvorgaben. Nicht mehr über falsche Aktivitäts-Kennzahlen.

Dieser Beitrag ist Teil des Kurses “Strategisches Community Management” in Kooperation mit FeverBee.

Diesen Beitrag teilen

Sie haben Fragen?

Ich freue mich darauf, Sie auf Ihrem Weg zu unterstützen.

Weitere Themen dieser Kategorie

Professionelle Community-Manager sind rar gesät

Professionelle Community-Manager sind rar gesät

Die JOYclub Community: Offenherzige Diskussionen, Privatsphäre in Erotik-Communities und fehlendes Verständnis von Kollegen. Denise Henkel über den Umgang mit intimen Themen und den größten Herausforderungen im Community Management Die JOYclub-Community Denise, stell...

Reduzierte Marketing- und Kundenservicekosten

Reduzierte Marketing- und Kundenservicekosten

Eine Online-Community steigert nicht nur den Umsatz eines Unternehmens, sondern kann auch die Betriebskosten senken. Dies tritt ein, wenn eine Community eine Aktivität in der Community kostengünstiger durchführen kann, als mit bestehenden Methoden. Diese...

Newsletter abonnieren

Monatlich neueste Erkenntnisse und Tipps rund um das Thema Community Management

Datenschutz

Erfolgreich abonniert!