Entwicklung einer Community Strategie
Community Management Strategie

Entwicklung einer Community-Strategie

Eine Strategie bezieht sich auf die Emotionen, die das Verhalten Ihrer Zielgruppe verändern wird.

Die besten Strategien schließen möglichst viele Optionen aus. Um sich auf wenige einzelne, entscheidende Bereiche zu konzentrieren.

Im Community-Kontext müssen Sie den besten Weg finden, um Ihre festgelegten Ziele zu erreichen.

Eine Strategie bezieht sich auf die Emotionen, die das Verhalten Ihrer Zielgruppe verändern wird. Um eine großartige Strategie zu entwickeln, müssen Sie daher zuerst verstehen, was das Verhalten verändert. An dieser Stelle müssen wir uns ein wenig mehr mit dem Thema Psychologie befassen.

Was verändert das Verhalten?

Wenn es darum geht, das Verhalten der Mitglieder zu ändern, sind Fakten weit weniger mächtig als Emotionen. Denken Sie an den Klimawandel. Die meisten Menschen glauben, dass der Klimawandel vom Menschen verursacht und eine ernsthafte Bedrohung für diesen Planeten ist. Doch nur wenige Menschen haben ihre Lebensweise geändert.

Verhaltensänderung wird durch die Verstärkung spezifischer Emotionen erreicht. Diese ruft eine nachhaltige Verhaltensänderung hervor.

Die Community-Strategie ist daher die Wissenschaft (nicht die Kunst), Emotionen zu verstärken, um das Verhalten der spezifischen Gruppe zu verändern. Eine gute Community-Strategie identifiziert die Emotionen, die Sie in der Gruppe verstärken möchten. Auf Grundlage von Rechercheergebnissen.

Ihre Strategie ist das Vorgehen, das Sie entwickeln, um Ihre Mitglieder dazu zu bringen, dieses Verhalten zu zeigen. Da das Verhalten weitgehend von Emotionen getrieben wird, zielt eine gute Strategie auf ein bestimmtes Gefühl ab. Dieses Gefühl wird genutzt, um das Verhalten zu beeinflussen, das die Mitglieder zeigen sollen.

Denken Sie daran, dass Sie mehr als eine Strategie benötigen. Sie benötigen mindestens eine Strategie für Ihre vorrangigen Zielvorgaben und eine weitere Strategie für Ihre ausfallsicheren Ziele. Wenn Sie Glück haben, sind die beiden eng miteinander verbunden. In der Praxis ist es wahrscheinlicher, dass Sie zwei relativ unterschiedliche Strategien für verschiedene Zielgruppen verfolgen müssen.

Machen Sie sich noch keine Sorgen um die Taktiken

Kümmern Sie sich an dieser Stelle nicht um die Taktiken. Taktiken sind die spezifischen Dinge, die diese Emotionen auslösen. Taktiken sind auf der Strategieebene irrelevant. Wenn Sie die richtige Strategie haben, werden alle Taktiken effektiver. Die Plattform wechseln, die Top-Mitglieder einladen, um den CEO zu treffen, Gamification einführen, ein Botschafter-Programm aufbauen, ein neues Event starten … Das alles sind Taktiken.

Manchmal sind es sehr effektive Taktiken, um eine Strategie zu erreichen. Aber es handelt sich dabei dennoch um Taktiken. Wenn diese nicht strategisch sind, leiten sie Sie in die falsche Richtung.

Eine gute Taktik wird eine Emotion deutlich verstärken. Aber eine gute Strategie wird die Wirksamkeit aller Taktiken verstärken. Auch der Schlechten. Eine Taktik, die die richtige Emotion leicht verstärkt, funktioniert viel besser als eine Taktik, die einen großen Einfluss auf die falsche Emotion hat.

ZUSAMMENFASSUNG

  1. Der Zweck einer Strategie ist es, Ressourcen zuzuweisen, um so relevante Ergebnisse zu erzielen.
  2. Eine Community-Strategie lässt die Menschen ein bestimmtes Gefühl für das von Ihnen gewünschte Verhalten empfinden.

Dieser Beitrag ist Teil des Kurses „Strategisches Community Management“ in Kooperation mit FeverBee.

Sie haben weitere Fragen?

Schreiben Sie mir Newsletter abonnieren

Ähnliche Beiträge:

Die Komponenten eines strategischen Plans - Community Management

 Die Komponenten eines strategischen Plans

Die Schlüsselelemente eines strategischen Community-Plans sind:  Ziele, gewünschtes Verhalten, Strategie, Taktiken, Aktionsplan, Optimierung.

 

Das Community Canvas ModellCommunity Canvas Model

Das Community Canvas unterteilt sich in drei Bereiche mit insgesamt 17 Themen. Die Mitte – das Herzstück bildet die Identität der Community, drum herum gruppieren sich dann die Erfahrungen aus Sicht der User und die Struktur der Community rundet das Modell ab.

Community-Software: Welche ist die richtige für eine unternehmenseigene Plattform?

Plattform Community Software AuswahlGrundsätzlich gibt es drei verschiedene Möglichkeiten, die sich in Aufwand, Kosten und Individualisierungsmöglichkeiten erheblich unterscheiden. User stehen dem Kontakt mit unternehmenseigenen Plattformen offen gegenüber. Das Unternehmen hat aber meist nur eine Chance für einen guten ersten Eindruck.

 

0 Kommentare zu “Entwicklung einer Community-Strategie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.