Aus dem Leben eines Community-Managers

von | 24. Aug 2020 | Community Management, Community Manager

Zuletzt geändert am 24. August 2020

Community-Manager haben die unterschiedlichsten Aufgaben und Verantwortlichkeiten. Sie richten sich an interne oder externe Zielgruppen. Treten auf unternehmenseigenen Plattformen oder in sozialen Netzwerken in den Dialog mit der Community. 

In meiner Reihe „Aus dem Leben eines Community-Managers“ spreche ich in loser Reihenfolge mit Community-Managern aus unterschiedlichen Unternehmen:

Jennifer Diener, DB Systel

Weg von Hierarchien – hin zu einer agilen Arbeitswelt. In diesem Transformationsprozess befindet sich die DB Systel. Jennifer Diener erzählt, wie Communitys diesen Prozess unterstützen und über ihre Herausforderungen und Erfolgserlebnisse im Community Management:

Gutes internes Community Management ist heutzutage Gold wert.

Isabelle Schütz, Allianz

Versicherungen sind ein tröges Thema, Nutzer haben kein Interesse sich dazu mit dem Unternehmen auszutauschen, heißt es oft – Isabelle Schütz beweist mit der Innovations-Community der Allianz das Gegenteil:

Die Digitalisierung muss sich an den Bedürfnissen der Menschen ausrichten.

Christopher Weltmann, innogy

Verrückte Ideen der Nutzer und eine Community, die sich für alle Seiten auszahlt. Christoph Weltmann über die innogy Community:

Jeder Euro, den wir in die Community investieren, zahlt sich vierfach zurück.

Martin Kydd, ADAC

Wie können Marken ihre Kunden heutzutage, im Zeitlater von Social Media und unternehmenseigenen Plattformen, am besten erreichen? Ein Interview mit Martin Kydd vom ADAC:

Marken funktioniere nicht nach dem Motto „Friss oder Stirb“.

Katrin Hochgesang, dlv Verlag

Eine Landwirtschafts-Community ist nicht nur heile Welt. Katrin Hochgesang über die Probleme einer Community in Zeiten von Forensterben und Trollen:

Gutes Community Management kann aus Interessenten Kunden machen.

Ronald Zinke, PlayaMedia S.L.

Ronald Zinke, Community-Manager bei Gay.de, über Klischees, Straftatbestände, Fakechecks und die größte Schwierigkeit für Gewohnheitsuser:

Veränderungen sind das Schlimmste, was man als Community-Manager verantworten kann.

Denise Henkel, Joy Club

Die Joy Club Community: Offenherzige Diskussionen, Privatsphäre in Erotik-Communities und fehlendes Verständnis von Kollegen. Denise Henkel über den Umgang mit intimen Themen und den größten Herausforderungen im Community Management:

Professionelle Community-Manager sind rar gesät.

Diesen Beitrag teilen

Sie haben Fragen?

Ich freue mich darauf, Sie auf Ihrem Weg zu unterstützen.

Weitere Themen dieser Kategorie

Aktivierung von Nutzer:innen im Community Management

Aktivierung von Nutzer:innen im Community Management

Mit Björn Negelmann und Thorsten Ising sprach ich über Kommunikation und Community Management. Darüber hinaus diskutierten wir über die folgenden Fragen: Auf welchen Plattformen können Sie mit einer Community interagieren? Welche Bedeutung hat Beteiligung innerhalb...

Newsletter abonnieren

Monatlich neueste Erkenntnisse und Tipps rund um das Thema Community Management

Datenschutz

Erfolgreich abonniert!